Springe zum Inhalt

AKTUELL

Ein Reisebericht zur ZinzendorfExkursion von Dr. med. Friedemann Taut, Konstanz

Noch eine Stunde bis zum Aufbruch. Eine Woche Jerusalem liegt hinter uns. Die letzten Schekel wurden im Suq gegen Keramik eingetauscht, gerade noch so geht der Rollkoffer zu. Bei den Kleinen Schwestern Jesu an der fünften Station der Via Dolorosa erstand ich noch gegen einige Euro ein paar kleine "Ikonen", auf Holz aufgezogene Bilder biblischer Szenen nach Art der naiven Malerei. Mitten in der Altstadt, auf der Terrasse des Johanniter-Hospizes (JoHo) über den Dächern Jerusalems, sitze ich und beginne diesen Bericht zu scheiben, während die Muezzine noch einmal zum Abschied um die Wette rufen.

Roland Werner (Marburg) sammelte sieben Männer, Peter (südliches Ruhrgebiet), Olaf (Thüringen), Daniel, Marcus, Tobias (aus verschiedenen Ecken Hessens), sowie Frank und mich (Schwaben), zwischen Mitte dreißig und Anfang sechzig, um mit uns einzutauchen in diesen Brennpunkt der Religionen und Kulturen, aber auch um uns ins gemeinsame Nachdenken über unser Leben und unseren Glauben zu führen. ...weiterlesen "Reise nach Jerusalem 2017"

Beitrag weiterleiten:

Wir haben die elfteilige Videoserie von Roland Werner »Auf den Spuren von Jesus« neu aufgelegt. Begleiten Sie ihn zu wichtigen Stationen des Gottes- und Menschensohns im Heiligen Land.

Und nebenbei bemerkt können Sie dies im kommenden Jahr auch ganz persönlich, da wir im Rahmen von ZinzendorfExkursion eine Frauen- sowie eine Ehepaarreise nach Israel anbieten. Mehr Informationen dazu im Programm.

Beitrag weiterleiten:

Wissenschaft & Glaube - (wie) geht das?

Die renommierten Wissenschaftler Helmut Brückner und Heino Falcke sind zugleich überzeugte Christen. Im ZinzendorfSalon am 17. November (20 Uhr) wird Roland Werner mit ihnen zum Themenbereich »Wissenschaft und Glaube« ins Gespräch kommen. Ebenso wird es die Möglichkeit zu Rückfragen geben. Es erwartet uns ein spannender Abend für Studierende, Wissenschaftler und interessierte Menschen von jedem Hintergrund.

ZinzendorfForum: Der Ur-Blitz, Schwarze Löcher & die Sintflut.

Am 18. November (10:30 - 16 Uhr) werden die Referenten in Einzelvorträgen aus ihren Fachgebieten und Forschungen berichten. Schwerpunkte sind dabei Entstehungsgeschichte des Universums (Heino Falcke) und der Erde (Helmut Brückner). Ur-Blitz, Sintflut und andere spannende Themen werden uns beschäftigen und zum Fragen und Staunen bringen.

...weiterlesen "Glauben & Denken"

Beitrag weiterleiten:

»Sie sollen Gott suchen, ob sie ihn vielleicht ertasten und so dann auch finden können. Dabei ist er ja wirklich nicht weit entfernt von jedem einzelnen von uns Menschen. Denn in ihm leben wir und in ihm bewegen wir uns und sind wir.«
Apg. 17: 27-28 | Übersetzung Das Buch

In diesem Workshop, geleitet von Dr. Udo Goebel, begeben wir uns an acht Abenden gemeinsam auf die Suche nach Gott. Das Buch »Der unbekannte Gott, die Suche nach innerer Erfüllung« von Alister McGrath, soll uns in dieser Suche helfen. Im Gespräch wollen wir gemeinsam auf einander und auf Gott hören, und lernen in Ihm zu leben. Wir treffen uns jeden Montag von 19 bis 20:30 Uhr im CON:TEXT, in der Zeit vom 23.10. bis 18.12. (außer am 30.10.). Das Buch wird über CON:TEXT bestellt und kostet ca. 10 Euro. An jedem Abend besprechen wir zwei Kapitel.

Udo Goebel lebt derzeit mit seiner Frau Martha und seinen drei Kindern in Marburg. Er ist seit 17 Jahren Missionar auf den Philippinen und unterrichtet Theologie an verschiedenen Schulen in Manila und hat die Thematik in vielen Kurse mit jungen Menschen gemeinsam besprochen.

Beitrag weiterleiten:

Küche & Kinder oder Kloster - diese Alternativen standen den Frauen im ausgehenden Mittelalter zur Verfügung, bis die Anfänge der Reformation andere Lebensentwürfe ermöglichten.

Am Reformationsabend 2017 wird Katja Bluthardt im Rahmen von Zinzendorfkompakt einige dieser neuen Lebensentwürfe anhand von Portraits verschiedenen Frauen der Reformation vorstellen: Argula von Grumbach, Elisabeth Cruciger, Katharina Zell. Anschließend bleibt Raum zum Gespräch und Austausch, wozu kein "Vorwissen" zur Thematik vorausgesetzt wird.

Herzliche Einladung - nicht nur an Frauen - um 19:30 Uhr ins CON:TEXT Buchcafé (Wettergasse 42, 35037 Marburg), der Eintritt ist frei.

Beitrag weiterleiten:

2

»Ein neues Herz – ein neuer Geist« – so lautete das Thema, zu dem Dr. Vishal Mangalwadi auf der Sommerakademie des Zinzendorf-Instituts gesprochen hat.

In sieben Vorträgen entfaltet der indische Philosoph und Sozialreformer Antworten auf die Frage, wie heute, fünfhundert Jahre nach der Reformation, Erneuerung von Kirche und Gesellschaft geschehen kann. Im letzten Video fasst Roland Werner die Erkenntnisse der Sommerakademie zusammen.

...weiterlesen "Sommerakademie 2017 mit Dr. Vishal Mangalwadi"

Beitrag weiterleiten:

Reformation des Herzens: Mit Gott neue Wege gehen.

Fasten ist mehr als Abnehmen und auf keinen Fall gleichzusetzen mit einer Diät. Vielmehr verzichtet der Fastende auf feste Nahrung, um den Körper von abgelagerten Stoffwechselprodukten zu entlasten. Vorhandene Körperreserven werden mobilisiert und das Wohlbefinden insgesamt wird gesteigert.

So können sich zahlreiche Stoffwechselstörungen wieder normalisieren. Bei akuten und chronischen Infektionen, wie zum Beispiel Allergien, kann das Fasten als Basistherapie eingesetzt werden.
...weiterlesen "Heilfasten mit Andachten von Elke Werner"

Beitrag weiterleiten:

Dürfen Frauen Pastorinnen bzw. Pfarrerinnen werden oder nicht?

Eine Zusammenfassung von Viola Oberrauch

In der evangelisch-lutherischen und einigen reformierten Kirche ist die Frauenordination schon lange kein Thema mehr, in einigen Laienbewegungen der katholischen Kirche wird sie heiß diskutiert, während evangelische Freikirchen sie generell sehr unterschiedlich beurteilen und handhaben.

Neben der kirchlichen Tradition, die v.a. in der katholischen Kirche eine große Rolle spielt, ist gerade für evangelikale Gemeinden die Frage entscheidend: Was sagt die Bibel dazu?

...weiterlesen "Zur Ordination von Frauen"

Beitrag weiterleiten:

Fünf ganz persönliche Gründe

Das Heilige Land – eine einzigartige Schnittstelle

Ich sitze mitten in der Altstadt von Jerusalem. Hier schreibe ich diesen Beitrag. Einen passenderen Ort könnte es fast nicht geben. Hier, an der Schnittstelle zwischen christlich-arabischem und muslimisch-arabischem Viertel, zwischen jüdischer und arabischer Welt, umgeben von Pilgern und Touristen aus fast allen Ländern der Erde. Hier im Johanniter-Hospiz an der 8. Station der Via Dolorosa, das der Christus-Treff Marburg seit über 20 Jahren als Gästehaus betreibt. Sobald ich aus der Tür komme, bin ich mitten in diesem Mikrokosmos der Welt. Allein heute habe ich schon über zwanzig Sprachen gehört, in Gesängen, Gesprächen, Gebeten. Für einen Sprachenliebhaber wie mich ist das wie ein nicht aufhörender Adrenalinstoß, und ich lebe auf, wenn ich mich an einem einzigen Nachmittag in fünf oder sechs Sprachen unterhalten kann. Doch das ist nur einer der Gründe, warum Israel mir wichtig ist. Es gibt viele weitere. Fünf ganz persönliche Gründe will ich nennen.

...weiterlesen "Roland Werner: Warum mir das Heilige Land wichtig ist …"

Beitrag weiterleiten:

Elke Werner hat im Rahmen der Lausanner Bewegung Gedanken zum gleichberechtigten, gemeinsamen Dienst von Frauen und Männern in Kirche und Gesellschaft zusammengefasst und zeigt in diesen beiden kurzen Clips Wege auf, diesen mehr und mehr zu verwirklichen:

Beitrag weiterleiten: