Springe zum Inhalt

Roland Werner erhält Canstein-Medaille

Dr. Christian Brenner, Leiter des Bereichs Kommunikation und Bibelprogramm bei der Deutschen Bibelgesellschaft, hielt die Laudatio zur Verleihung der Canstein-Medaille an Roland Werner. Er hob Werners großes und stetiges Engagement für die Bibel hervor: von ersten Übersetzungen in afrikanische Sprachen, über die Übersetzung des Neuen Testaments und der Psalmen ins Deutsche bis zu Bibelimpulsen in der Zeit als Generalsekretär des Christlichen Vereines Junger Menschen und Ausstellungen zum Reformationsjubiläum.

„Du bist wie kaum ein anderer in der Lage, über vielfältige Wege die Botschaft der Bibel zugänglich zu machen“ so Brenner. „Ob über die Sprachforschung, durch die Bibelübersetzung, durch informative und erklärende Zugänge. Oder einfach dadurch, dass du erzählst, was dir persönlich die Bibel und der Glaube an Jesus Christus bedeutet. Du eröffnest Wege in die Bibel, die ein wenig so sind wie du selbst: tiefgründig, authentisch, nah am Leben, nah an Jesus Christus“, so der Laudator.

In einem Dankeswort erklärte Werner, dass er schon seit seiner Kindheit von der Bibel und ihrer Botschaft begeistert gewesen sei. „Mein Wunsch ist es, dass viele Menschen die Bibel entdecken können. Dazu will ich beitragen“, sagte der 60jährige, der seit Kurzem Vorsitzender des deutschen Zweigs der Lausanner Bewegung ist. Die Canstein-Medaille wird für besondere ehrenamtliche Verdienste bei der Übersetzung und Verbreitung der Bibel sowie andere ehrenamtliche bibelgesellschaftliche Arbeit verliehen. Namensgeber ist der Gründer der ersten Bibelgesellschaft weltweit, Freiherr Carl Hildebrandt von Canstein.

Copyright: RTM, Deutsche Bibelgesellschaft (Original-Pressemitteilung)

Im Bild (v.l.) Christoph Rösel, Annette Kurschus, Roland Werner und Christian Brenner.
Bildnachweis: Michael Jahnke / DBG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.