Springe zum Inhalt

PROCHRIST 2018 live aus Leipzig steht vor der Tür. Als Rednerin ist Elke Werner hierbei mittendrin. Was erwartet Sie als Zuschauer? Wie können Sie bei sich vor Ort eine PROCHRIST-Veranstaltung durchführen?

Die beiden Videos stellen das diesjährige Format und die Redner von PROCHRIST vor:

1

»Das Grab ist leer, der Weg ist frei! Warum das ein Grund zur Freude ist und wie die vielen weltlichen und kirchlichen Ostertraditionen alle auf das Wunder der Auferstehung hinweisen - das präsentiert der Autor klar, mit Witz und mit seiner Liebe für das Evangelium.«

Roland Werner hat nach seinem Buch »Weihnachten ist mehr« das Pendant zum anderen großen Fest der Christenheit geschrieben, weitere Infos dazu beim Verlag.

Vom 28. bis 30. Dezember 2017 fand im ChristHaus in Marburg die Winterbibelschule mit Roland Werner zum Thema »Der Römerbrief« statt. Dieser ZinzendorfWorkshop steht hier vollständig als Mitschnitt sowie Podcast zur Verfügung: ...weiterlesen "Aufzeichnung Winterbibelschule »Der Römerbrief«"

Ein Reisebericht zur ZinzendorfExkursion von Dr. med. Friedemann Taut, Konstanz

Noch eine Stunde bis zum Aufbruch. Eine Woche Jerusalem liegt hinter uns. Die letzten Schekel wurden im Suq gegen Keramik eingetauscht, gerade noch so geht der Rollkoffer zu. Bei den Kleinen Schwestern Jesu an der fünften Station der Via Dolorosa erstand ich noch gegen einige Euro ein paar kleine "Ikonen", auf Holz aufgezogene Bilder biblischer Szenen nach Art der naiven Malerei. Mitten in der Altstadt, auf der Terrasse des Johanniter-Hospizes (JoHo) über den Dächern Jerusalems, sitze ich und beginne diesen Bericht zu scheiben, während die Muezzine noch einmal zum Abschied um die Wette rufen.

Roland Werner (Marburg) sammelte sieben Männer, Peter (südliches Ruhrgebiet), Olaf (Thüringen), Daniel, Marcus, Tobias (aus verschiedenen Ecken Hessens), sowie Frank und mich (Schwaben), zwischen Mitte dreißig und Anfang sechzig, um mit uns einzutauchen in diesen Brennpunkt der Religionen und Kulturen, aber auch um uns ins gemeinsame Nachdenken über unser Leben und unseren Glauben zu führen. ...weiterlesen "Reise nach Jerusalem 2017"

Fünf ganz persönliche Gründe

Das Heilige Land – eine einzigartige Schnittstelle

Ich sitze mitten in der Altstadt von Jerusalem. Hier schreibe ich diesen Beitrag. Einen passenderen Ort könnte es fast nicht geben. Hier, an der Schnittstelle zwischen christlich-arabischem und muslimisch-arabischem Viertel, zwischen jüdischer und arabischer Welt, umgeben von Pilgern und Touristen aus fast allen Ländern der Erde. Hier im Johanniter-Hospiz an der 8. Station der Via Dolorosa, das der Christus-Treff Marburg seit über 20 Jahren als Gästehaus betreibt. Sobald ich aus der Tür komme, bin ich mitten in diesem Mikrokosmos der Welt. Allein heute habe ich schon über zwanzig Sprachen gehört, in Gesängen, Gesprächen, Gebeten. Für einen Sprachenliebhaber wie mich ist das wie ein nicht aufhörender Adrenalinstoß, und ich lebe auf, wenn ich mich an einem einzigen Nachmittag in fünf oder sechs Sprachen unterhalten kann. Doch das ist nur einer der Gründe, warum Israel mir wichtig ist. Es gibt viele weitere. Fünf ganz persönliche Gründe will ich nennen.

...weiterlesen "Roland Werner: Warum mir das Heilige Land wichtig ist …"