Springe zum Inhalt

Küche & Kinder oder Kloster - diese Alternativen standen den Frauen im ausgehenden Mittelalter zur Verfügung, bis die Anfänge der Reformation andere Lebensentwürfe ermöglichten.

Im Rahmen von Zinzendorfkompakt stellte Katja Bluthardt einige dieser neuen Lebensentwürfe anhand von Portraits verschiedenen Frauen der Reformation vor: Argula von Grumbach, Elisabeth Cruciger, Katharina Zell.

Die Mitschnitte der drei Vorträge können hier gesehen werden:

Die Audio-Podcasts können hier heruntergeladen werden:
1: Elisabeth Cruciger
2: Katharina Zell
3: Argula von Grumbach

Roland Werner hatte die Gelegenheit bei der Orthodoxen Theologischen Fakultät in Belgrad zum Thema »500 Jahre Reformation: Vermächtnis und Herausforderungen« zu sprechen.

Dazu gab er einen Abriss zum Leben und Wirken von Martin Luther - auch in Bezug zur Orthodoxen Kirche -, fasste die begünstigenden Faktoren zum Ausrollen der weltumformenden Reformationsbewegung zusammen und schlug den Bogen in die Neuzeit, wo dem »Individualismus der Gläubigen als große Herausforderung der Reformierten« ins Auge gesehen werden muss.

Der ganze Beitrag zur Veranstaltung (auf Englisch) ist hier zu finden:

http://www.spc.rs/eng/500th_anniversary_reformation_legacy_and_challenges

Küche & Kinder oder Kloster - diese Alternativen standen den Frauen im ausgehenden Mittelalter zur Verfügung, bis die Anfänge der Reformation andere Lebensentwürfe ermöglichten.

Am Reformationsabend 2017 wird Katja Bluthardt im Rahmen von Zinzendorfkompakt einige dieser neuen Lebensentwürfe anhand von Portraits verschiedenen Frauen der Reformation vorstellen: Argula von Grumbach, Elisabeth Cruciger, Katharina Zell. Anschließend bleibt Raum zum Gespräch und Austausch, wozu kein "Vorwissen" zur Thematik vorausgesetzt wird.

Herzliche Einladung - nicht nur an Frauen - um 19:30 Uhr ins CON:TEXT Buchcafé (Wettergasse 42, 35037 Marburg), der Eintritt ist frei.

2

»Ein neues Herz – ein neuer Geist« – so lautete das Thema, zu dem Dr. Vishal Mangalwadi auf der Sommerakademie des Zinzendorf-Instituts gesprochen hat.

In sieben Vorträgen entfaltet der indische Philosoph und Sozialreformer Antworten auf die Frage, wie heute, fünfhundert Jahre nach der Reformation, Erneuerung von Kirche und Gesellschaft geschehen kann. Im letzten Video fasst Roland Werner die Erkenntnisse der Sommerakademie zusammen.

...weiterlesen "Sommerakademie 2017 mit Dr. Vishal Mangalwadi"